Alle 3 Mannschaften unterlagen

In der 4. Runde der Kreisligen 1 und 4 mussten die 3 Mannschaften der Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf gegen starke Gegner antreten – und bittere Niederlagen hinnehmen.

Hart traf es die zweite – wiederum ersatzgeschwächte – Mannschaft gegen Jäklechemie 2. Roland Heinrichmeier und Manfred Horn an den letzten Brettern konnten zwar zunächst die Stellung ausgeglichen halten, mussten sich aber relativ frühzeitig der starken Spielweise ihrer Gegner beugen.… mehr

1. Mannschaft verpasst Sieg gegen Lauf

Nach zähem Kampf erreichte die 1. Mannschaft der Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf nur ein Unentschieden gegen die spielstarke Erste vom Schachverein Lauf.

Nach frühen Punkteteilungen an den Brettern 2, 3 und 5 entwickelte sich ein abwechslungsreicher spannender Wettkampf. Den ersten Sieg für Schwabach erkämpfte sich Roland Reuter, dem es gelang, mit einem starken Königsangriff  in ein gewonnenes Bauernendspiel abzuwickeln. Auch Karl-Heinz Wirth konnte kurz darauf sein Spiel gewinnen, indem er ein stark remisverdächtiges Bauernendspiel mit ungleichen Läufern durch einen weiteren Bauerngewinn in einen Sieg ummünzte.… mehr

Greul gewinnt Weihnachts-Schachturnier

Das Weihnachtsblitz-Turnier des Schachklubs war mit 10 Teilnehmern -davon 5 Bezirksligaspieler der Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf – stark besetzt. Es gab teils überraschende Ergebnisse. Senior Edwin Sauer führte nach der Vorrunde die Tabelle mit nur 2 Verlustpunkten überraschend an; nur eine schwache Phase in der Rückrunde verhinderte einen vorderen Tabellenplatz . Auch Jugendspieler Paul Obermeyer gewann manche Partie gegen Favoriten und fiel erst gegen Schluss zurück .… mehr

Großer Erfolg der 1. Schachmannschaft

Gegen den bisherigen Mitspitzenreiter SK Neumarkt 1 landete die Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf einen hart erkämpften, wichtigen Sieg.

Gerhard Pröschel achtete als Nachziehender auf eine sichere Position, opferte einen Bauer, brachte dadurch einen Freibauer auf die 2. Reihe, was dank seines starken Springers rasch zum Sieg führte. Stefan Leis verlor bereits in der Eröffnung unnötig einen Bauer, was seinen Damenflügel aus dem Gleichgewicht brachte, so dass er angesichts der gegnerischen 4 Freibauern aufgeben musste.… mehr