Autor-Archiv:Helmut Hetzner

Schachsommerturnier des SK Schwabach

Der Schachklub Schwabach konnte wieder ein Sommerturnier im Jugendraum des TV 1848 durchführen, sofort nachdem dies die Coronaerleichterungen zugelassen haben.

Bei einer Bedenkzeit von je 30 Minuten wurden pro Schachabend Vor- und Rückrunde nacheinander ausgetragen. Bei dem 5-rundigen Turnier gab sich Spitzenspieler Hans Greul keine Blöße und setzte sich mit 8,0 Punkten knapp vor dem Nachwuchstalent Paul Obermeyer mit 7,5 Punkten durch.… mehr

Onlineblitzturnier der Schachvereine Büchenbach und Schwabach

Die Schachgemeinschaft Büchenbach/Roth und der Schachklub 07 Schwabach
haben ihren Trainingsabend coronabedingt ins Internet verlegt. Sie bieten seit Mitte
Januar jeweils freitags ein gemeinsames Onlineblitzturnier an, das sich immer
größerer Beliebtheit erfreut und sogar Teilnehmer außerhalb Bayerns angelockt hat.
Letzten Freitag gewann Hans Greul alle 8 Partien und erzielte eine Turnier-
leistung von 2583 DWZ-Punkten, was einmal mehr zeigt, dass man als
"Senior" nicht abgeschrieben werden sollte.
mehr

Thomas Gietl gewinnt Online-Weihnachtsblitz

Das vom Schachklub Schwabach angebotene Online-Weihnachtsblitzturnier war mit 10 Schachfreunden stark besetzt. Auf der Internetplattform lichess.org wurden 9 Partien jeder gegen jeden bei einer Bedenkzeit von 5 Minuten pro Spieler ausgetragen. Mit deutlichem Abstand zur Konkurrenz konnte Thomas Gietl seiner Favouritenrolle gerecht werden und mit 8,0 Punkten bei nur einer Niederlage das Turnier klar für sich entscheiden. Vizemeister wurde überraschend Willi Grimm, auf dessen Konto am Ende 6,5 -2,5 Punkte standen.… mehr

Einladung zum Online-Weihnachtsblitzturnier

Wegen Corona bietet der Schachklub Schwabach Internet-Schach an. Seit Anfang November führt er jeden Dienstag- und Freitagabend kostenlos Kurzturniere auf der Internetplattform lichess.org durch. Jeder auf lichess Gemeldete und im Team SK07 Registrierte kann mitspielen.

Nachfolgend die Ergebnisse der letzten Wettkämpfe:

  • Das doppelrundige Dienstags-Blitzturnier (5 Minuten Bedenkzeit je Spieler) gewann Thomas Gietl mit 6,5 Punkten vor Stefan Leis und Thomas Mehwald mit jeweils 5,0 Punkten.
mehr

Obermeyer siegte beim Sommerschachturnier

Nachwuchstalent Paul Obermeyer hat einen großen Erfolg in seiner beachtlichen Schachlaufbahn errungen. Erstmals setzte er sich auch bei den Erwachsenen durch und ist mit seinen beiden Erfolgen in der letzten Runde Sieger des Sommerschachturniers des SK Schwabach geworden. Durch ebenfalls 2 Siege über Helmut Hetzner wurde Hans Greul Vizemeister.

Abschlusstabelle:

1. Paul Obermeyer            11,5 Brettpunkte

2. Hans Greul                    11,0 Brettpunkte

3.… mehr

Schachmannschaften erfolgreich in Schnellschachmeisterschaft gestartet

Unter Beachtung der Coronaregeln startete die Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft der Schach-Kreisliga Mittelfranken-Mitte. Je 4 Spieler der Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf sind der Gruppe A und B zugeteilt. Nach den Schnellschachregeln beträgt die Bedenkzeit jeweils 15 Minuten pro Spieler + 5 Sekunden pro Zug, wobei jeder Spieler gegen alle 4 Gegner anzutreten hat und damit bis zu 16 Brettpunkte erreichbar sind. Die Mannschaft mit mehr als 8 erzielten Brettpunkten siegt.… mehr

1. Mannschaft Vizemeister der Bezirksliga I

Coronabedingt konnte die Mannschaftsmeisterschaft in der mittelfränkischen Bezirksliga 1 erst jetzt abgeschlossen werden. Durch das überraschende Remis von Neumarkt 1 gegen Erlangen 3 und den kampflosen Sieg gegen Zabo-Eintracht Nürnberg 1 rutschte die Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf 1 noch einen Platz nach oben und wurde dank höherer Brettpunkte Vizemeister. Hier die Schlusstabelle:

Schach-Bezirksliga 1 Mfr.123456789 10 PunkteBr.-P. 
mehr

Erste bezwingt Heideck 6 – 2

Letzten Sonntag konnte die Mannschaftsmeisterschaft 2020 in der mittelfränkischen Schach-Bezirksliga 1 fortgesetzt werden. Dabei kam die 1. Mannschaft der Spielgemeinschaft Schwabach/Mühlhof-Reichelsdorf gegen Heideck 1 zu einem deutlichen 6:2-Erfolg.

Danach sah es zunächst nicht aus. Christian Ahmels verlor frühzeitig die Qualität und auch die restlichen Partien der Heimmannschaft zeigten keine nennenswerten Vorteile.
Nachdem jedoch Karl-Heinz Wirth in einem Königs-Gambit den gegnerischen Angriff abgewehrt, Material und Partie gewonnen hatte und Nachwuchstalent Paul Obermeyer seinen nominal wesentlich stärkeren Gegner souverän bezwang, führte die Heimmannschaft bereits 2:0.… mehr